Sie sind hier: Diakonie > Oase Mittagstisch

OASE - Mittagstisch für alle

Immer am zweiten und vierten Donnerstag im Monat laden wir zum Mittagstisch Oase ins evangelische Gemeindezentrum in der Strombergstraße ein.

Willkommen sind Jung und Alt, Familien mit Kindern genauso wie ältere Menschen, die zu Hause alleine am Esstisch sitzen würden; solche, die sich die Zeit für das Kochen sparen wollen und solche, die viel Zeit mitbringen und die Geselligkeit schätzen. Und damit wirklich alle kommen können, beteiligt sich an den Kosten nur der, der kann und will.

Und wer die Gemeinschaft beim Essen erleben möchte, obwohl er nicht mehr so mobil ist, darf sich gern abholen lassen. Der Abholservice ist erreichbar unter der Telefonnummer 07141 483919

Unser engagiertes Oase-Team freut sich auch auf Ihren Besuch!
Nähere Informationen bei Gertraud Zeisberger, Tel. 07141 / 481237

Die nächsten Termine finden Sie hier >>>

 

 


10 Jahre Mittagstisch Oase - Teil 2

Mit vielen Gästen und hohem Besuch hat unser Mittagstisch Oase am Sonntag 24.März sein 10-jähriges Bestehen Teil 2 gefeiert. Eröffnet wurde der Tag mit einem Festgottesdienst unter dem Motto „Alles muss klein beginnen“. Mitarbeiter des Oase-Teams haben mit Impressionen und Bildern aus den vergangenen 10 Jahren die Entwicklung von den kleinen Anfängen zu einem großen Projekt nachgezeichnet.

 

Dekan Speck hat anhand des Gleichnisses vom Senfkorn vom Reich Gottes erzählt, das ganz klein anfängt und dann bald viel Schutz und Wärme bietet wie die Oase ihren Besuchern und das in einem Fest vorweggenommen werden kann.

 

 

 

 

Pfarrer Hering bedankte sich anschließend bei den rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Engagement. Wie ein gut funktionierendes Räderwerk komme ihm das Oase-Team vor, in dem viele kleine und auch manches größere Rad gut ineinandergreifen. Triebfedern sind dabei genauso wichtig wie eine Maschinistin oder das Schmieröl. Als Dank überreichte er ein Kräutertöpfle und einen Gutschein für einen gemeinsamen Besuch der Bundesgartenschau.

 

Peter und Christian, zwei treue Gäste der Oase, leiteten dann mit Gesang und Klavierspiel über zum zweiten Teil des Festes; einem, wie es sich für die Oase gehört, leckeren Mittagessen, zu dem sich auch am Festtag viele haben einladen lassen. Zur Feier des Tages wurde es von einer Gruppe von Oase-Gästen organisiert und durchgeführt. Sie wollten damit ihren Dank gegenüber dem sonst so regen Team ausdrücken und den Mitarbeitenden wirklich einen Festtag ermöglichen.

10 Jahre Mittagstisch Oase

Alles wie immer und doch in manchem ganz anders – so ist es am vergangenen Donnerstag in der Oase im evangelischen Gemeindezentrum zugegangen.

Wie immer hat Pfarrer Hering nach dem 12 Uhr – Läuten den Mittagstisch mit einem Gebet eröffnet. Wie immer am zweiten Donnerstag im März standen Spaghetti mit Hackfleischsoße auf dem Speiseplan. Wie immer waren viele gekommen und wie immer hat das Essen allen geschmeckt.

Doch schon zu Beginn wurde auch das Besondere an dieser Oase hervorgehoben. Am 11. März 2009 war die erste Oase, damals zum Start mit 50 Gästen, D.h., am Donnerstag feierte das Oase-Team mit seinen an diesem Festtag 160 Gästen den 10. Jahrestag. Und wie fast immer zu den Jubiläen auch dieses Mal wieder mit einem Preisrätsel rund um die Oase. Die wievielte Oase ist heute? und Wie viele Gäste konnten wir einschließlich heute bedienen?“, waren dieses Mal die Fragen.

Und dann gab es noch einen besonderen Gast: Bürgermeisterin Schwaderer ließ es sich nicht nehmen, dem aus mehr als 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestehende Oase-Team den Dank auch der bürgerlichen Gemeinde zu überbringen. Sie hob hervor, wie schön und wichtig das Miteinander in der Runde der Oase ist, wo Jung und Alt zusammenkommen und überreichte jeder und jedem aus dem Team als Ausdruck des Dankes eine Rose. So war es eine ganz besondere Atmosphäre, die diesen Oase-Mittagstisch geprägt hat, abgerundet durch ein Gruppenbild mit dem ganzen Team und dem großen Beifall der Besucher.)

Die nächste Oase findet dann nicht erst in zwei Wochen statt, sondern zur Feier des Jubiläums am Sonntag, den 24, März. Eröffnet wird dieser zweite Jubiläumstag um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Johanneskirche, gestaltet von Dekan Speck und dem Oase-Team. Im Anschluss daran sind dann alle Gemeindeglieder und alle Oase-Besucher aus nah und fern zu einem Jubiläumsessen eingeladen. In diesem Rahmen werden dann auch die Gewinner des Rätsels geehrt. Die richtigen Lösungen sind übrigens, so steht es inzwischen fest: Am 14.3. war die 167. Oase und insgesamt konnten in diesen 10 Jahren 22614 Gäste bewirtet werden. Eine grandiose Leistung des ganzen Oase-Teams.

Lassen Sie sich am 24.März zum Gottesdienst und zum Essen einladen, um diese Leistung mit Ihrem Besuch zu wertschätzen!

7 Jahre Mittagstisch Oase

Schon wenn man das evangelische Gemeindezentrum betrat, konnte man es riechen und bald danach auch schmecken. Er roch und schmeckte nach Jubiläum. Denn wie in den vergangenen sechs Jahren standen auch am zweiten Donnerstag im März (damals begann 2009 die Oase) wieder Spaghetti Bolognese auf dem Speiseplan. Auch zum Jubiläum war das Oase-Team (Bild 1) gut gerüstet für den großen Ansturm. Und so waren es auch zum Jubiläum wieder rund 140 Gäste - unter ihnen auch Bürgermeisterin Schwaderer, die sich mit einem kleinen Grußwort und einer Rose bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren großes Engagement bedankte. (Bild 2) Jörg Hoffmann umrahmte das Jubiläum mit seinem Akkordeonspiel musikalisch dem Jubiläum entsprechend.

Und schließlich hatte Brigitte Gakstatter, die Vorsitzende unseres Kirchengemeinderats, noch eine Überraschung parat. Sie hatte sich für die Oase beim WBO, dem Verband der Baden-Württembergischen Omnibusunternehmer für eine Fahrt zur Landesgartenschau beworben. Denn jedes Jahr finanziert und organisiert der WBO für eine besondere Gruppe Ehrenamtlicher eine Fahrt. Dieses Jahr wurden Ehrenamtliche ausgewählt, die "bei der Versorgung von Bedürftigen mit Lebensmitteln" aktiv sind - und die Oase bekam den Zuschlag. So werden am 12.Mai die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Oase mit dem Bus nach Öhringen gefahren und dort, so wünschen wir es ihnen, einen schönen Tag zwischen Blumen und in geselliger Runde verbringen.

15000. Besucherin in der Oase

Wer hätte das damals gedacht, als die Planungen für den Start der Oase in den letzten Zügen lagen, dass wir sieben Jahre später  den 15000. Gast begrüßen dürfen. Damals haben die Initiatorinnen mit 20, vielleicht 30 Gästen pro Mittagstisch gerechnet. Geworden sind es inzwischen im Schnitt annähernd 150, d.h. über die Jahre also insgesamt 15000. Die glückliche Jubilarin war am vergangenen Donnerstag Irmgard Eschenhagen, die zusammen mit ihrem Mann regelmäßig Gast in der Oase ist. Die Freude war groß, als Gertraud Zeisberger, die Leiterin unseres Mittagstischs, mit dem Glückwunsch auf sie zugekommen ist und ein Blumengeschenk überreicht hat.

Wer hätte das damals gedacht, als vielleicht eine Handvoll Mitarbeiterinnen mit dem Projekt gestartet sind, dass sich sieben Jahre später regelmäßig rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammenfinden, um dieses große Projekt zweimal im Monat zu stemmen. Ganz herzlichen Dank an alle, die so viel Zeit und Kraft in die Oase investieren.